taizé 2013 ein Rückblick von Anne Schenk

Dieses Jahr gings wieder los nach taizé vom 01.04-07.04 mit 16 Erwachsenen und Jugendlichen im Alter von 14 bis 21.

 

Ich finde, dass taizé einfach total atemberaubend war und super viel Spaß gemacht hat so viel neues kennen zu lernen. Ich freue mich schon auf’s nächste Jahr,denn für mich steht fest – einmal taizé immer taizé!

Familienfreizeit Kloster Bardel: ein letzter Besuch

Seit etwa 40 Jahren macht unser CVJM dort schon Freizeiten verschiedener Art. Doch leider geht diese Ära zu Ende. Das Haus wird geschlossen. Wir haben nun in diesen Rustikalen aber gemütlichen Haus noch einmal die Möglichkeit eine Freizeit zu gestalten. Und es soll eine Freizeit für Jedermann sein.

Wenn Du Interesse hast dann melde Dich bei mir.
Entweder 0177 3302202 oder
thekutscher@aol.com.

Wir haben das Haus vom Sonntag Abend 14.Oktober bis Freitag Vormittag 19.Oktober. 2.Ferienwoche. Wir können maximal 5 Nächte bleiben. Pro Nacht kostet es 20 Euro. In den 20 Euro ist das Mittagessen schon enthalten. Frühstück und Abendessen wird von uns in Gemeinschaftsarbeit geleistet. Also meldet Euch bei mir,

Gruß Daniel

Unsere Sommerfreizeit: Ein Rückblick

In diesem Jahr waren wir mit 11 Kindern im Alter zwischen 7 und 12 Jahren sowie vier Mitarbeitern mal wieder auf unserer tollen Sommerfreizeit. Es ging wie in den letzten Jahren nach Bardel. In einem rustikalen aber gemütlichen Jugendhaus direkt neben einem Kloster. Für die Kinder war es sehr spannend sich mit Pater Joachim über die Gegebenheiten eines Klosters zu informieren.

Das Wetter hat toll mitgespielt und so waren wir mehrmals am nahegelegenen Dreiländersee. Auch eine Sandbank hat uns gerade Abends viel Freude bereitet. Dort fanden Nachtgeländespiele statt. Als Höhepunkt galt sicherlich unsere dreistündige Kutschfahrt durch Gildehauser-Tal.

Abends haben wir dann den Tag mit spannenden Geschichten am Kamin ausklingen lassen. Wir hoffen es hat allen Spaß gemacht.

Bis bald,

Euer Freizeitteam

Taizé 2012: sehr schön.. nur etwas kühl

In der Woche nach Ostern sind wir gemeinsam mit der Gemeinde der Friedhofskirche und Langerfeld nach Taizé gefahren. Nach einer neunstündigen Reise im Bus waren wir alle voller Erwartungen. Dank der Teilnehmer/innen die schon länger nach Taizé fahren konnten wir uns sehr schnell zu recht finden.

Vor Ort haben wir zunächst länger überlegt ob wir das Wagnis eingehen wollen und die Zelte aufschlagen. Da aber die Vorfreude auf das Zelten sehr groß war trotzten wir der Kälte und dem Regen und schliefen die gesamte Woche in unseren Zelten.

Wir durften eine tolle Woche erleben bei der uns das Wetter nicht die Stimmung trüben konnte. Das Programm und vor allem die Gebete sind uns allen sehr nah gegangen, so dass wir uns schon auf das nächste Jahr freuen! Natürlich waren auch die allabendlichen Partys am Oyak etwas besonderes ;-).

Wir freuen uns sehr, dass uns Pfarrerin Dermann die Gelegenheit gab nach Taizé zu fahren.