In der Nacht vom 14. auf den 15. Juli hat Starkregen in mehreren Städten u.a. in NRW und Rheinland-Pfalz zu teils schweren Überschwemmungen geführt.

… Diese Zeilen klingen wie die Einleitung einer Nachrichtensendung, klingen eigentlich so weit weg – bis man selbst von solchen Nachrichten betroffen ist.

Am Freitag ist uns eine Welle der Unterstützung entgegen gekommen. Es haben sich so viele Menschen nach uns erkundigt, haben mit uns den Keller ausgeräumt, Sachen gesäubert, Schlamm geschippt, getragen, getrocknet.

Obwohl auch Teile von Wuppertal schwer betroffen sind, ist es für unseren Verein noch verhältnismäßig glimpflich ausgegangen.

Viele haben uns über die Aufräumarbeiten hinaus Hilfe angeboten, wir mussten uns jedoch erstmal einen Überblick über die Situation verschaffen…

Wir möchten an dieser Stelle noch einmal hervorheben, wie solidarisch, einfühlsam und aufopferungsvoll die Menschen in dieser Zeit zusammenhalten! Wie viel Nächstenliebe aufblüht!

Danke an alle Helfer:innen und alle, die an uns gedacht haben und im Gebet bei uns gewesen sind.

Viele haben gefragt, inwieweit sie uns finanziell unterstützen können: Spenden könnt ihr an die folgende Bankverbindung:

Verwendungszweck “Hochwasser”

CVJM Elberfeld e.V.
Stadtsparkasse Wuppertal
IBAN: DE36 3305 0000 0000 9549 82
BIC: WUPSDE33XXX

Viel schwerer als unseren Verein hat es den CVJM Hagen getroffen, auch in Hagen gab es eine unbeschreibliche Welle der Solidarität. Die Schäden bleiben uns reichen in Höhen, die alleine kaum zu stemmen sein werden.

Deshalb möchten wir ganz ausdrücklich auch um Unterstützung für den CVJM Hagen bitten:

Verwendungszweck „Flutkatastrophe CVJM Hagen“

AG der CVJM Deutschlands

Evangelische Bank

DE57 5206 0410 0000 0012 10

oder einer Onlinespende über die Homepage: www.cvjm-ag.de/website/de/ag/service/spenden

Wir wünschen allen Betroffenen Gottes Segen, dass sie von Nächstenliebe umgeben sind und sein werden und jede Unterstützung, die gebraucht wird!